0-9 A B C D E F G H J K L M N O P R S

Geregelter Akkuträger

Was bedeutet geregelter Akkuträger für die E-Zigarette?

Im Gegensatz zu mechanischen Akkuträgern verbauen die Hersteller in einen geregelten Akkuträger eine vielseitige Elektronik ein. Diese ermöglicht die exakte Kontrolle der abgegebenen Leistung. Sie enthält zudem eine Reihe von Schutzfunktionen, die das Zusammenspiel von Akku und Verdampfer sichern.

Welche Möglichkeiten bietet der geregelte Akkuträger?

Dampfer unterscheiden sich vom Typ her zumeist in Komfortdampfer und Individualdampfer. Erstere verzichten freiwillig auf die Funktionen, die ihnen ein geregelter Akkuträger bietet. Sie wollen nur auf Knopfdruck dampfen können. Der andere Typ Dampfer legt Wert darauf, die Einstellungen für seine E-Zigarette mithilfe eines geregelten Akkuträgers ganz individuell auf seine Bedürfnisse einzustellen. Er benötigt deswegen Akkuträger, die aufwendiger konstruiert sind und mehr Einstellmöglichkeiten bieten. Die Wahl des Modus ist dabei häufig ein Thema:

  • VV – Einstellen der Spannung (Volt)
  • VW – Einstellen der Leistung (Watt)

Der gesamte Vorgang kann sehr komplex werden, wenn Selbstwickler ihre E-Zigarette ausstatten. Selbst bei fertigen Verdampfern erfordert der Umgang mit einem Highend-Akkuträger Erfahrung und Verständnis.

 

Bild: Smok Alien als Beispiel für einen gergelten Akkuträger

Anfänger oder Einsteiger – wer benötigt einen geregelten Akkuträger?

Jeder Dampfer kann einen geregelten Akkuträger einsetzen. Einsteiger sollten sich allerdings genau mit den Anforderungen ihres Modells auseinandersetzen. Oder sie entscheiden sich zunächst für nicht regelbare Akkuträger mit festverbauter Batterie.

Die neusten Akkuträger