0-9 A B C D E F G H J K L M N O P R S

Rauchen und Dampfen

Rauchen und Dampfen – ein Vergleich

Rauchen oder auch Tabakrauchen ist ein Vorgang, bei dem Tabakrauch durch den Raucher inhaliert wird. Dieser Rauch entsteht durch das Verbrennen von Tabakprodukten. Diese werden in Form von Zigaretten, Zigarren, Zigarillos, Shishatabak oder Pfeifentabak angeboten. Rauchen ist weit verbreitet, obwohl es als Sucht gilt und die Gesundheit gefährdet.

Rauchen im Kurzüberblick

Rauchen ist immer nur in Verbindung mit einem Tabakprodukt möglich. Dabei kommt es nicht darauf an, ob der Rauch inhaliert oder nur gepafft wird. Getrockneter Tabak wird zur Rauchentwicklung durch eine Hitzequelle in Brand gesteckt. Der Tabak glimmt und wird durch die große Hitzeeinwirkung verbrannt. Sichtbare Rückstände sind Asche und ein unangenehm riechender Belag auf Textilien und anderen Oberflächen. Rauchen bringt den Raucher in Kontakt mit mehreren tausend Inhaltsstoffen des Tabakprodukts. Diese müssen nicht einzeln von den Tabakkonzernen deklariert werden, sodass für den Raucher nicht wirklich klar ist, was er zusammen mit dem Rauch inhaliert. Besonders bedenklich sind die Inhalte Kondensat und Nikotin, die als krebserregend und suchtfördernd gelten. Statistiken und Studien zum Suchtpotenzial, der Gesundheitsgefährdung und der Problematik des Rauchstopps sind in großer Zahl und frei zugänglich.

Was hat die E-Zigarette mit Rauchen zu tun?

Bei genauer Betrachtung eher wenig. Insbesondere ist die E-Zigarette kein technisches Hilfsmittel, um mit dem Rauchen aufzuhören. Für Raucher, die sich das Rauchen abgewöhnen wollen, steht bereits eine Reihe von Entwöhnungsmitteln wie Nikotinpflaster oder Nikotinkaugummis zur Verfügung. Das Dampfen einer E-Zigarette teilt mit dem Rauchen im Wesentlichen eine Übereinstimmung des Rituals. Dies führt häufig dazu, dass Raucher von einer Tabakzigarette auf die E-Zigarette umsteigen. Sie stellen dann fest, dass einige deutliche Unterschiede bestehen, die sich nicht nur auf die Aromenvielfalt der Liquids und die vielseitige Hardware der E-Zigarette beschränken. Wesentlich ist auch die Transparenz der Inhaltsstoffe im Liquid und der Verzicht auf hohe Temperaturen, um einen Verbrennungsvorgang einzuleiten.